ABOUT ME

tolgay-azman-in-front-of-wall

Es hat ganze vier Monate gedauert, bis ich diese Beschreibung von mir zu Ende gebracht habe. Warum? Keine Zeit. Keine Lust. Außerdem mag ich es nicht wirklich, mich zu beschreiben – ich neige entweder dazu, zu bescheiden zu sein oder zu dick aufzutragen: Die goldene Mitte verfehle ich meistens.

Ich versuche es einfach mal: Mein Name ist Tolgay – da viele mit meinem exotischen Namen nicht klar kommen, höre ich mittlerweile mehr auf Tolle. Ich bin Weltenbummler, Musiknarr, Design- und Modeenthusiast mit einer Vorliebe für Medien – egal ob analog oder digital. Dinge, die gut ankommen und Aufmerksamkeit erregen, begeistern mich. Ich arbeite als Digital Manager für einen bekannten Verlag und kümmere mich um die digitalen Themen (surprise!) der Wirtschaftsmagazine.

Entstanden ist dieser Blog als Ausgleich zum Alltag. Geblieben ist er, weil ich gerne schreibe – und er mich öfters daran erinnert, wer und was ich bin. Mein persönlicher Zen-Garten. Prise Zucker war ein wandelnder Prozess: Fing es als persönliches Skizzenbuch an, feilte sich das Konzept der Plattform immer weiter. Mittlerweile soll Prise Zucker genau das Lebensgefühl jener vermitteln, die als „Young Professionals“ sowohl beruflich als auch privat Grenzen ausdehnen wollen.

Dieser Blog ist ein Auswuchs meiner Leidenschaft – meiner Leidenschaft, Dinge, die ich bemerkenswert finde, zu teilen und mein Umfeld damit zu infizieren. Seien es Ratschläge für das Business, kesse Musik, eine ausgefallene Fotostrecke – mir sind kaum Grenzen gesetzt, um euch den Alltag zu versüßen. Das ist Prise Zucker.

Oh und folgt mir gerne auf Twitter. Vergesst aber vor allem nicht, Fan von Prise Zucker zu werden.

2 comments

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *